abstand
Home Wir Grundlagen Angebote Aktuell Kontakt
abstand
Heilpädagogischer Fachdienst für Kindertageseinrichtungen
abstand
plus minus Schrift vergrößern
  Heilpädagogischer Fachdienst für Kindertageseinrichtungen
abstand abstand

Wir bieten Eltern und Erzieher-
Innen fachliche Unterstützung
an, wenn es um die Frage
geht, wie ein so genanntes
„schwieriges Kind“ im Rahmen
der Kindertageseinrichtung
intensiver gefördert werden
kann.


Kinder
abstand
Malendes Kind

Ausgangssituation

Sie sind ErzieherIn in einer Kindertageseinrichtung und stellen fest, dass ein Kind Ihrer Gruppe besondere Aufmerksamkeit von Ihnen fordert, weil es z.B. Schwierigkeiten im Spiel mit anderen Kindern hat, sich in der Gruppe nicht zurechtfindet, intensive Zuwendung benötigt, manchmal für Ärger und Störungen sorgt. Sie fragen sich, welche Förderung für dieses Kind notwendig ist, wie Sie dieses Kind besser verstehen können, welche Möglichkeiten Sie im Rahmen Ihrer Gruppe und Ihrer Konzeption haben, welche Schritte Sie gehen können und wo Sie sich Rat holen können.

Sie sind Eltern und haben den Eindruck, dass Ihr Kind in seiner Entwicklung mit einzelnen Anforderungen überlastet ist und werden von der ErzieherIn Ihrer Kindertageseinrichtung angesprochen, dass Ihr Kind mehr Unterstützung und Förderung in einzelnen Bereichen benötigt. Sie machen sich Gedanken, wie die Entwicklung Ihres Kindes besser gefördert werden kann.

Sie sind Träger und wollen Ihren ErzieherInnen kompetente Unterstützung zukommen lassen, um den vielfältigen Anforderungen des Erziehungsalltags gerecht zu werden.


Beratungs- und Förderangebot

Der Heilpädagogische Fachdienst unterstützt und berät auf Anfrage ErzieherInnen und Eltern durch Vermittlung von Hinweisen, Tipps, Anregungen und Angeboten, die für die Betreuung der zu fördernden Kinder hilfreich sein können.

Besprechen des jeweiligen Kindes in einmaligen oder regelmäßigen Kontakten in der Einrichtung, unter den Fragestellungen: Wie kann ich das Kind besser verstehen? Welche Gründe gibt es für das Verhalten des Kindes? Wie kann das Kind sinnvoll gefördert werden? Beobachtung des Kindes im Gruppenrahmen.

Vorbereitung von und Teilnahme an Elterngesprächen, mit dem Ziel gemeinsame Lösungen zu finden. Heilpädagogische Spielstunden mit psychomotorischem Schwerpunkt. Gesprächsrunden zu Fachthemen wie Aggression, stille Kinder, entwicklungspsychologische Aspekte.


Kompetente Unterstützung und deren Finanzierung

Wir bieten Eltern und ErzieherInnen fachliche Unterstützung an, wenn es um die Frage geht, wie ein so genanntes „schwieriges Kind“ im Rahmen der Kindertageseinrichtung intensiver gefördert werden kann.

Unser Ziel und unsere Aufgabe ist es, zur Integration auffälliger und förderbedürftiger Kinder innerhalb der Kindertageseinrichtung Unterstützung zu geben und rechtzeitig Hilfe anzubieten, bevor die Schwierigkeiten so groß werden, dass ein Kind in der Gruppe nicht mehr ausreichend gefördert werden kann.

Der Heilpädagogische Fachdienst kooperiert konzeptionell eng mit den FachberaterInnen der evangelischen, katholischen und städtischen Kindergärten und Kindertageseinrichtungen, sowie mit dem Kreisjugendamt Göppingen.

Eine Heilpädagogische Fachkraft mit langjähriger Berufserfahrung und Fortbildungen in der Arbeit mit Kindern und Eltern gewährleistet eine kompetente Beratung und Förderung.

Die Finanzierung des Heilpädagogischen Fachdienstes für Kindertageseinrichtungen erfolgt über eine Umlage der Träger, die den Dienst für ihre Einrichtungen in Anspruch nehmen und durch einen Zuschuss für integrative Gruppen, sowie durch das Kreisjugendamt Göppingen.

icon Flyer jetzt downloaden (PDF)



abstand
abstand
abstand
abstand